Pentylene Glycol

Alternativname: Pentandiol INCI: Pentylene Glycol Einsatzkonzentration: 1-5% Löslichkeit: wasser- und öllöslich In der herkömmlichen Kosmetik wird viel mit bedenklichen Inhaltsstoffen wie beispielsweise Parabenen konserviert. Ein klassischer Konservierungsstoff in der Naturkosmetik ist denaturierter Alkohol (=Alcohol Denat). Diese Formen von Konservierungsstoffen können der Haut schaden, indem sie bspw. Allergien auslösen und die Haut austrocknen. Einige Kosmetikhersteller, die auf bedenkliche Stoffe verzichten möchten, haben bereits die Konservierung mit Pentylene Glycol für sich entdeckt. Durch den Einsatz gelingt es uns bei unseren Produkten vollständig auf denaturierten Alkohol und Parabene zu verzichten. Es ist wasserlöslich und dient als Lösungsvermittler. Außerdem ist es farb- und geruchlos. Zudem hat es antimikrobielle Eigenschaften und kann Produkte dadurch länger haltbar machen. Wie wirkt Pentylene Glycol? Feuchtigkeitsspendend Pentylene Glycol ist ein mehrwertiger Alkohol und hat somit die Eigenschaft, Wasser zu binden. Diese Eigenschaft kann genutzt werden, um der Haut Feuchtigkeit zuzuführen. Die Haut ist besser durchfeuchtet, wirkt deutlich strahlender und fühlt sich besser an. Es wirkt somit ähnlich wie andere Feuchtigkeitsspender wie zum Beispiel Hyaluron oder Glycerin. Anti-Aging-Effekt Pentylene Glycol ist kein typischer Anti-Aging-Stoff wie beispielsweise Antioxidantien, Peptide oder Vitamin A Derivate wie Retinol. Dennoch hat es eine gewisse Anti-Aging-Wirkung. Durch seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften wird die Haut aufgepolstert. Es können kleine Fältchen und Linien verschwinde. Die Haut ist mit Feuchtigkeit versorgt und wirkt strahlend. Konservierend
Gleichzeitig hilft Pentylene Glycol dabei das Wachstum von Mikroorganismen auf der Haut zu hemmen und kann somit als alternatives Konservierungsmittel eingesetzt werden. Es ist wasserlöslich, dient als Extrakt Lösungsmittel und Lösungsvermittler, ist biologisch abbaubar, einzusetzen im pH-Bereich 3-10 und ist farb- und geruchlos. Penetration Enhancer Pentylene Glycol dient als eine Art „Penetration Enhancer“, das heißt es hilft dabei Wirkstoffe in der Haut besser zu verteilen. Wie dosierst du Pentylene Glycol? Beispielhafte Einsatzkonzentrationen: 5 % bei Verwendung als Feuchtigkeitsspender mit voller konservierender Wirkung 3 % bei Verwendung als Feuchthaltemittel & Konservierung Verstärker 1 % bei Verwendung als Feuchthaltemittel & Penetrationsverstärker Formulierungstipps: a): Produkt in die Wasserphase geben b): Produkt der Endformulierung am Ende des Produktionsprozesses c): direkt mit lipophilen Wirkstoffen/Extrakten mischen, um Pentylene Glycol natürlich als Solubilisator verwenden Worauf solltest du achten bei der Verwendung von Pentylene Glycol? Der Inhaltsstoff wird bei der Verwendung in zahlreichen Kosmetikprodukten als ungiftig und nicht gesundheitsgefährdend eingestuft. Auch kann er in menschlichem Gewebe oder Urin nicht nachgewiesen werden. Hautreizungen oder Hautirritationen sind aufgrund der hohen Verträglichkeit nahezu vollständig ausgeschlossen. In kosmetischen Produkten die Wasser enthalten, können potentiell Mikroorganismen leben. Daher müssen wir unsere Produkte konservieren, um zu verhindern, dass sich Bakterien und Pilze in kosmetischen Produkten und somit auch auf unserer Haut vermehren können. Wir wollen allerdings auf herkömmliche Konservierungsstoffe wie Bakterizide und Fungizide verzichten. Diese wirken schon in sehr kleinen Mengen, haben aber keinerlei Nutzen für die Haut – im Gegenteil. Um unsere Produkte haltbar zu machen, ist uns das Beste gerade gut genug. Daher benutzen wir Pentylene Glycol. Dies ist ein zweiwertiger Alkohol – ein Diol. Ab einer bestimmten Konzentration können sich Mikroorganismen nicht mehr vermehren. Man kennt das vom Branntwein mit viel Alkohol, der nicht konserviert werden muss, und teilweise auch zur Desinfektion verwendet wird. Anders als Alkohol wirken Diole auch in hohen Dosen, nicht austrocknend, sondern feuchtigkeitsspendend. Wegen dieser Doppelfunktion gilt Pentylene Glycol in der Kosmetikverordnung nicht als Konservierungsstoff. (Unsere Produkte sind somit, nach der Kosmetikverordnung, „Frei von Konservierungsstoffen“. Die wenigen Produkte, die auf herkömmliche Konservierungsmittel (wie z. B. Parabene) verzichten, dürfen dieses Attribut kommunizieren. Auf diese Weise ist eine Abgrenzung von den Inhaltsstoffen möglich, die ausschließlich zur Konservierung benutzt werden.) Text: Ria und Anita &schoen Foto: &schoen Team

Pentylene Glycol